Mobile Navigation

frères de son

Treffpunkt Obwalden – Bobo Dionlasso.
SAMSTAG, 18. APRIL 2015, 20.00 UHR

Sieben Instrumentalisten aus zwei Kontinenten.

Einen Monat lang treffen sieben Instrumentalisten aus zwei Kontinenten aufeinander und versuchen, über ihre sprachlichen und kulturellen Grenzen hinweg eine gemeinsame musikalische Sprache zu schaffen. Während die burkinischen Musiker aus einer akustischen Tradition kommen, in ihrer Heimat stets unverstärkt und im Freien spielen, haben die drei Schweizer Musiker alle bereits Erfahrungen im elektronischen Bereich gesammelt, erweitern ihr Instrumentarium nicht selten durch diverse Effektgeräte und bilden so einen bewussten Kontrast zu ihren Mitmusikern. Als gemeinsame Sprache nutzen die Musiker den Rhythmus, als Kommunikationsmittel die Improvisation. Diese beiden Elemente, den Volksmusikern wie auch den Jazzmusikern auf ihre Weise vertraut, bilden die Brücke zwischen den beiden sonst so gegensätzlichen Kulturen und die Möglichkeit des direkten musikalischen Dialogs.

«frères de son» ist ein Abend mit Improvisation, Spiellust, Gesang und Tanz. Es ist eine Entdeckungsreise, für die Musizierenden gleichermassen wie für das Publikum. Jul Dillier hat 2014 den Werkbeitrag der Kantone Ob- und Nidwalden in der Sparte Musik erhalten.

Besetzung: Kalifa Diabate (Balafon), Moumouni Sanou (Balafon), Eliace Sanou (Bara), André Ouatara (Bara), Jul Dillier (Rhodes), Pascal Eugster (E-Bass), Samuel Messerli (Schlagzeug).  www.freresdeson.com

Konzert mit beschränkter Anzahl nicht nummerierter Sitzplätze.

Eintritt: Fr. 25.– (erm. 15.–)


Reservation

Tel. 081 756 66 04 (DI-SA 18-20 Uhr)
online