Mobile Navigation

Gedenkanlass

Zum 200. Geburtstag des St. Galler Staatsmanns Arnold Otto Aepli.
MITTWOCH, 7. SEPTEMBER 2016, 20 UHR

Am 22. August 2016 jährt sich der Geburtstag des herausragenden St. Galler Staatsmanns Arnold Otto Aepli (1816-1897) zum 200. Mal. Der studierte Jurist Aepli war zeit seines Lebens für die Öffentlichkeit tätig: als liberaler St. Galler Gemeinderat, Kantonsrat, Regierungsrat und Landamman, als National- und Ständerat, als Kantons- und Bundesrichter sowie in Gremien der reformierten Kantonalkirche, immer wieder auch als Präsident all dieser Gremien amtierend. Als Mann des Ausgleichs setzte er sich ein für die Versöhnung zwischen den Lagern des Sonderbundes sowie für die St. Gallische «Friedensverfassung» von 1861, als es um die Trennung von Kirche und Staat ging. Als Kommissär des Bundesrates erfüllte er mehrere Vermittlungsmissionen und schloss seine berufliche Laufbahn als Gesandter und Minister der Eidgenossenschaft in Wien ab, u.a. betraut mit dem Vertragsabschluss über die Rheinkorrektion.

Nach einem musikalischen Auftakt folgen Begrüssungsworte von Professor Daniel Baumann, Präsident der Aepli-Gesellschaft, sowie Grussadressen von Daniel Gut, Stadtpräsident Buchs, und Susanne Keller-Giger, Präsidentin HHVW. Es folgt eine szenische Darstellung zum Leben von Arnold Otto Aepli. Zum Abschluss des Anlasses spricht Mathias Bugg, Präsident HVS.

Mitwirkende: Musikensemble der Kantonsschule Sargans; szenische Darstellung: Arnim Halter (Regie) und das Theater Parfin de siècle, St.Gallen; Text: Dr. Ruth Erat; Historische Beratung: Prof. Daniel Baumann, Dr. Hans Hiller; Darstellende: Nathalie Hubler, Fred Kurer; Präsentation / Technik: Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Sargans.

Dieser Anlass wird gemeinsam organisiert von der Historisch-Heimatkundlichen Vereinigung der Region Werdenberg HHVW, vom Historischen Verein Sarganserland HVS, von der Arnold-Otto-Aepli-Gesellschaft St. Gallen und dem Werdenberger Kleintheater fabriggli.

Der Eintritt ist frei.