Mobile Navigation

Jetzt hätten die guten Tage kommen können

SatireKabarett mit Stefan Waghubinger.
MITTWOCH, 28. NOVEMBER 2018, 20 UHR

«Plötzlich hat man keinen Boden mehr unten den Füßen und dann hat man Angst ohne Grund» – In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte, und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.

90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe.

Der Kabarettist Stefan Waghubinger besticht durch gezieltes Understatement, subtil sarkastischen Wortwitz und schwarzen Humor. Er lässt das Publikum an seinen Gedankengängen teilhaben und erntet dafür nicht nur viel Gelächter, sondern regt auch zum Nachdenken an. Zahlreiche Auszeichnungen für sein künstlerisches Schaffen verdeutlichen dabei das hohe Niveau, auf dem sich Waghubinger bewegt.

Bei seinem letztjährigen Gastspiel im fabriggli mit «Aussergewöhnliche Belastungen» vermochte Waghubinger das Publikum restlos zu begeistern. Auch das neue Programm verspricht grossartiges SatireKabarett vom Feinsten. www.stefanwaghubinger.de

Eintritt: Fr. 25.- (erm. Fr. 15.- für Schüler/innen, Student/innen, Lernende, IV)

  1. Reservieren