Mobile Navigation

Man kann der Liebe nicht trauen

Lesung mit Thomas Meyer
DONNERSTAG, 24. MAI 2018, 20 UHR

«Eine Trennung ist und bleibt ein grosser Mist», schreibt Thomas Meyer. «Aber das Leben ist zu kurz für alles, was uns nicht zum Lachen bringt.» In seinem Buch «Trennt euch!» zeigt der Schriftsteller, wie man Schluss macht.
«Es passt oder es passt nicht. Aber meistens passt es nicht», stellt Thomas Meyer fest. Denn zum Passen brauche es viel. «Und wenn es in einer Beziehung nicht passt, dann wird es nie passen und es ist besser, wenn man sich trennt. Denn der Mensch, mit dem Sie zusammen sind, ist, wie er ist. Und nicht, wie er Ihrer Meinung nach sein sollte.»
Der bekannte Roman-Autor («Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse») weiss aus eigener Erfahrung, wie schwierig und gleichzeitig befreiend eine Trennung ist. Er sieht sich aber nicht als Psychologe oder Beziehungs-Experte. Eher als Freund, der ehrlich ist und sagt, was Sache ist. Und er will Mut machen. Das gelingt ihm gut.
Man kann der Liebe nicht trauen, «Frieden wäre schon das Ziel in einer Beziehung», meint Thomas Meyer.
«Die Liebe ist kein Grund, mit jemandem zusammen zu sein». Wenn man sich in grundsätzlichen Lebensfragen nicht einig sei, nütze auch die grosse Liebe und guter Sex nichts.

Co-Anlass Bibliothek Buchs und fabriggli.

Eintritt Fr. 15.-. Ermässigung Bibliothek-Mitglieder und fabriggli-Mitglieder Fr. 4.-.

 

  1. Reservieren