Mobile Navigation

Zunder – ein Nachbrand

Musikkabarett mit Schertenlaib & Jegerlehner
FREITAG, 16. SEPTEMBER 2016, 20 UHR

Lieder, Geheul und haarsträubende Tempowechsel

Charme, Schalk und eine grossartige Musikalität zeichnen die beiden Klang-Künstler Michel Gsell und Gerhard Tschan, alias Schertenlaib & Jegerlehner, aus.

Die Lieder und Gedichte dieser kreativen Musikkabarettisten sind geprägt von poetischen Anwandlungen, schrägem Humor, alltäglichem Irrsinn und Witz. Ihre Themen suchen die beiden nicht in der grossen Welt, sondern im Lädeli vis-à-vis …

Nach «Päch» und «Schwäfu» folgt nun der neuste Wurf des mit dem Salzburger Stier 2013 ausgezeichneten Berner Duos.

Schertenlaib und Jegerlehner praktizieren auch in ihrem neuen Programm «Zunder – ein Nachbrand» ihren entrückten, subversiven, harten Heimat-Groove, frönen ihrer Liebe zur melodiösen, schrägen Kurzgeschichte, singen aus der Nische, hauen auf den Putz und schlagen Funken. Sie brennen leicht, wie Zunder, und legen Lunte. Die Zukunft kommt ihnen entgegen. Ihr Spiel ist nicht aus.

Sie spielen sich nichts vor, sie führen sich auf und suchen den Rhythmus der Zeit -zwischen den Aggregatszuständen Blühen, Verwelken und Mähen.

www.schertenlaibundjegerlehner.ch

Dieser Anlass wird von der Pro Helvetia unterstützt

Eintritt: Fr. 30.- (erm. 20.-)

 

  1. Reservieren