Gegen Ausgrenzung und für das Anderssein
Das kleine schwarze Schaf
Sonntag, 27. November 2022, 16 Uhr

An Aktualität ist dieses Stück kaum zu überbieten: Es verstehen schon Vierjährige, dass dieses sympathische schwarze Schaf den Fünfer und das Weggli will: Es möchte dazugehören zur Herde. Aber auch eigensinnig sein, nach links springen, wenn ihm danach zumute ist, oder in den Himmel gucken. Und denken.

Das kleine schwarze Schaf springt nach links, wenn alle weissen Schafe brav nach rechts laufen. Schäferhund Polo weiss, warum es ihm nicht gehorcht: Es denkt zu viel! Am liebsten würde er den Sonderling auf dem Markt verkaufen. Aber der alte Schäfer hat sein kleines schwarzes Schaf gern, wie es ist. Und als die Herde eines Nachts in ein Unwetter gerät, wer hat da wohl die rettende Idee?

Aus jeder Menge Wolle und mit Live-Musik entsteht auf der Bühne ein starkes, einfach erzähltes Plädoyer gegen Ausgrenzung und für das Anderssein. 

Eine Produktion des Figurentheater St.Gallen nach dem Buch von Elizabeth Shaw

Spiel: Lukas Bollhalder
Musik, Spiel: Willi Häne
Regie: Frauke Jacobi
Strickereien: Doris Grauer

Newsletter anmelden